VERFAHREN

Hier finden Sie Informationen und Hinweise zu allen wichtigen Verfahrensschritte erläutert. Die gezeigten Unterlagen finden Sie alle auf der Website der Landehsauptstadt München (Siedlung Ludwigsfeld). Dies ist ein zusätzliches Angebot der Eigentümer.

Anlass und Ziel der Planung

Der Stadtrat hat sich am 24. Juli 2019 für vertiefende Untersuchungen und die Erstellung
eines Strukturkonzepts für die Siedlung Ludwigsfeld ausgesprochen.

Als Anlass wurde genannt

München unterliegt seit Jahren einem stetigen Wachstum, welches auch zukünftig anhalten wird.

Im Stadtgebiet der Landeshauptstadt München werden die Flächen, auf denen Wohnungen errichtet werden können, immer kleiner.

Es sollen sowohl innerstädtische Flächenpotentiale identifiziert und aktiviert, als auch die Potentiale an den Ortsrändern genutzt werden.

Daraus folgen für Ludwigsfeld
folgende Aufgaben

Es soll eine qualitätvolle Entwicklung entstehen, die die Belange der Versorgung, der entsprechenden Infrastrukturen und Erholungsräume, Grün- und Freiflächen beinhaltet.

Es wird ein integriertes Gesamtkonzept erarbeitet.

Ziel ist die Entwicklung von integrierten und gemischten Quartieren, die der Vielfalt der Lebensphasen und Lebensstile gerecht werden, und auch vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und der Migration bestehen können.

Strukturskizze aus dem Grundsatzbeschluss

Strukturkonzept mit Eckdaten

Der nächste Schritt zur Entwicklung der Siedlung Ludwigsfeld ist die Erstellung eines Strukturkonzepts mit Eckdaten, als Entscheidungsgrundlage für den Stadtrat über die Einleitung des Bebauungsplanverfahrens.

Zur Vorbereitung dieses Strukturkonzepts wurden auf der Basis der Gutachten sowie der Rückmeldungen der Bürgerinnen und Bürger aus den frühzeitigen Beteiligungsangeboten vier sogenannte Arbeitsstudien erstellt. Mit diesen Entwürfen sollte festgestellt werden, wie einzelne stadtplanerische Fragen in Ludwigsfeld gelöst werden könnten: Lärmschutz oder Grünflächen genauso wie bauliche Dichte und mögliche Baufelder.

Derzeit erarbeitet das Referat für Stadtplanung und Bauordnung die finalen Unterlagen für die Entscheidung der politischen Gremien.

Alle

Die Arbeitsstudien

Die vier Arbeitsstudien sind unterschiedliche Versuche, Antworten auf die städtebaulichen Fragestellungen zur Entwicklung der Siedlung zu finden. Dabei ging es bei der Erstellung nicht darum, bereits einen Entwurf zu bekommen, der im Nachhinein weiterverfolgt werden kann, sondern nur darum, eine Vorstellung zu entwickeln, wie die verschiedenen Anforderungen an Qualität und Zielsetzung der Planung umgesetzt werden können.

Jede der Arbeitsstudien hat dabei eigene Akzente gesetzt und gleichzeitig Defizite in den Vorstellungen aufgezeigt. Dabei wurde deutlich, dass es zum einen durchaus unterschiedliche Möglichkeiten gibt, mit Themen wie z.B. der Höhenentwicklung oder der Platzierung von Infrastruktureinrichtungen wie Nahversorgung oder Schule umzugehen. Zum anderen wurden aber auch Aspekte deutlich, die eine gewisse Struktur für die weiteren Planungen ermöglichen.

Das Strukturkonzept

Überblick

Das Strukturkonzept für die Siedlung Ludwigsfeld wurde durch das Referat für Stadtplanung und Bauordnung in drei übergreifende Punkte aufgeteilt: Lebendig – Grün – Vernetz. In jedem dieser Punkte werden wichtige Aspekte für die zukünftige Siedlung festgehalten.

Um diese Aspekte klarer zu fassen, wurden sie grafisch in Überblicksdarstellungen zusammengefasst. Dabei handelt sich noch nicht um eine Plandarstellung der zukünftigen Siedlung, sondern nur um planerisch denkbare Aspekte der Neuentwicklung Ludwigsfeld. Jedes der drei Themenfelder hat eine eigene Darstellung, die jedoch auch in einer gemeinsamen Karte zusammengefasst wurde:

Voraussetzungen und Vorgaben

Um die aus dem Strukturkonzept entwickelten Punkte festzuhalten, werden vom Referat für Stadtplanung und Bauordnung der Landeshauptstadt München Eckdaten entwickelt. Die zentralen Aspekte der Eckdaten wurden vom Referat für Stadtplanung und Bauordnung so zusammengefasst:

  • Erhalten und Schaffen von ausreichend erholungsrelevanten Grün-und Freiflächen in einem zusammenhängenden Freiraum-und Erholungsraumkonzept
  • Erhalt des parkähnlichen Siedlungscharakters durch größtmöglichen Erhalt von Biotopen und dem wertvollen Baumbestand, städtebauliche Verträglichkeit
  • Funktionierende Abwicklung des Verkehrs
  • Verbesserung der Anbindung an den Öffentlichen Nahverkehr
  • Lösungen für die Knappheit an Parkmöglichkeiten
  • Nahversorgung und Gastronomie, Dienstleistungsangebot
  • Grundschule, Kitas, Nachbarschaftstreff
  • Gedenkort
  • Korridore für die Klimafunktion und die Biotopvernetzung
  • 1.800 –2.000 neue Wohneinheiten möglich

Zeitplan

Das gesamte Planungsverfahren steht noch ganz am Anfang. Nach Verabschiedung des Grundsatzbeschlusses im Münchner Stadtrat am 24. Juli 2019 und eines ersten Bürgerdialogs im Sommer und Herbst 2019 sind weitere Untersuchungen des Areals erfolgt, um genauere Festlegungen in einem Eckdatenbeschluss zu bündeln, der dann Grundlage für einen städtebaulichen und landschaftsplanerischen Wettbewerb sein kann. Erst nach dem Wettbewerb wird ein Bebauungsplanverfahren aufgesetzt, an dessen Ende der formale Satzungsbeschluss stehen wird. Dann schließt sich eine längere Bauphase an.

Information und Dialog

Information und Dialog waren von Anfang an ein wichtiger Bestandteil des Verfahrens zur Entwicklung der Siedlung Ludwigsfeld. Folgende Angebot wurden bereits umgesetzt:

Frühzeitiger Dialog zur Strukturskizze

Von August bis Oktober 2019 fanden zur Vorbereitung des weiteren Verfahrens eine Reihe von Beteiligungs- und Dialogangeboten statt. Die Bewohnerinnen und Bewohner der Siedlung hatten die Möglichkeit, sich im Rahmen von insgesamt vier Rundgängen, einer schriftlichen Umfrage und einem Info-Markt zu den bisherigen Überlegungen zu äußern und eigene Hinweise einzubringen. Dazu wurde für die Vereine und Institutionen der Siedlung sowie den Bezirksausschuss eine Vorstellung und Diskussion der Gutachten durchgeführt.

Information und Beteiligung zum Strukturkonzept mit Eckdaten

Das Referat für Stadtplanung und Bauordnung stellte am 10. November 2021 den Entwurf des Strukturkonzepts mit Eckdaten der Öffentlichkeit im Rahmen einer Veranstaltung vor. Darüber hinaus wurden mit der Dialogreihe „Ludwigsfeld im Gespräch“ weitere Angebote für Fragen und Rückmeldungen zum aktuellen Stand des Vorhabens geschaffen.

Menü